Vita Barbara Beer

  • Studium der Psychologie, Diplom 1985
  • Arbeit in diversen Frauenprojekten und Kliniken
  • seit 1992: eigene Praxis für Psychotherapie, Fortbildung und Supervision mit Schwerpunkt Traumatherapie
  • seit 2001: Entdeckung und kontinuierliche Weiterentwicklung des Mediums der „Erdmalerei“ als Konzept und Ausdrucksmittel. Collagen und Reliefs aus Erdfarben und anderen Naturmaterialien
  • in 2003: künstlerische Auseinandersetzung mit den Themen Selbstwerdung / Bewusstwerdung, Aquarellstiftzeichnungen, Skizzenbuch
  • seit 2006: abstrakte Malerei, Abbildung von Prozessen der Formauflösung und Transformation: Acrylmalerei
  • seit 2009:  Experimentieren mit Skulpturarbeiten
  • in 2012:  antike Maltechniken nach Cambra Skadé
  • in 2018: Gelantinedruckkurs bei Betty Sartie de Range, Monotypien, Mischtechniken und  Linoldrucke

Ausstellungen

2007 (R)AUSGESTELLT Gutshof Betzigerode / Landrosinen (G)

2009 SKULPTURENPROJEKT am Sönjefjord / Norwegen (G)

2013 KUNST IN DER PRAXIS Vorderer Westen / Kassel (E)

2014 LANDROSINEN ATELIER-RUNDGANG: Gemeinschaftsausstellung und offenes Atelier

2014 EIGENWEGE, Frankfurt am Main (G)

2014 ERDMALEREI, Kunstausstellung Homberg (Efze) (G)

2015 STÄBE, Kunstausstellung Homberg (Efze) (G)

2016 LANDROSINEN ATELIER-RUNDGANG: Gemeinschaftsausstellung und offenes Atelier

2016 METAMORPHOSE, Kunstausstellung Homberg (Efze) (G)

2017 TRANSFORMATION, Atelier-Ausstellung, Bad Zwesten (E)

2017 RE-FORMATION, Kunstausstellung Homberg (Efze) (G)

2018 ERDMALEREI, Frauenzentrum TOWANDA Jena e.V. (E)

2018 DA-SEIN – Künstlerische Positionen zu den existentiellen Fragen / Homberg (Efze) (G)

2018 LANDROSINEN ATELIER-RUNDGANG: Gemeinschaftsausstellung und offenes Atelier

2019 RAUSCHENALE / Rauschenberg (G)

2019 [annerschda] Malerei, Skulptur, Fotografie / Schwalmstadt (G)

2019 LANDROSINEN ATELIER-RUNDGANG: Gemeinschaftsausstellung und offenes Atelier

2019 SEHENDEN AUGES – KÜNSTLER* UND DER TOD / Melsungen (G)

2019 Seminarwerkstatt Martina Falk / Homberg (Efze) (E)

G=Gemeinschaftsausstellung
E=Einzelausstellung